Microlots aus Peru verschifft

Mehr Bilder

Ein Schiff ist auf dem Ozean unterwegs, beladen mit einem cumpa-Container mit feinsten Rohkaffees aus Peru! In dem 20ft-Container teilen sich 12.8t Microlots den Platz mit 6.9t Oro Verde Kooperativenlot. Folgt dem Schiff auf seiner Reise hier.

 

Wir freuen uns auf einige Neuheiten. Zum ersten Mal wurden alle Microlots zentral in Moyobamba bei unseren neuen Partner*innen von Mishqui Huayo selektiert. Das kleine Privatunternehmen befasst sich mit Spezialitätenkaffee in der Region. Über die Jahre hat Mishqui Huayo mit einer handvoll Farmer*innen die Prozesse perfektioniert. Das wurde 2021 mit dem ersten Platz beim regionalen Kaffeewettbewerb „Taza San Martin“ belohnt. Neben treuen Beziehungen mit einigen wenigen Produzent*innen bietet die eigene Micro-Mill einen großen Vorteil. Hier wurden dieses Jahr alle unsere Microlots selektiert, insgesamt 17t Parchment Kaffee! Wir konnten es uns nicht nehmen lassen und haben bei Mishqui Huayo nicht nur alle Microlots selektieren lassen, sondern kaufen auch Kaffee aus der eigenen Produktion. Die nur in Kleinstmengen verfügbaren Lots glänzen durch exotische Prozesse, die Noten von saftigen Früchten, Rum, Edelschokolade und florale Aromen in die Tasse zaubern.

 

Ebenfalls neu ist die Verpackung der Microlots. Zum ersten Mal wurde der Kaffee in 30 kg Säcke verpackt (Jute und GrainPro). In der peruanischen Hauptstadt wurden dafür die Jutesäcke mehrfarbig bedruckt. Die neue Verpackung sieht hübscher aus, geht leichter zu bewegen und kann jetzt auch in den kleineren Mengen probiert werden.

 

Insgesamt sind Microlots aus 3 Gegenden Perus auf dem Weg zu uns: Lonya Grande im Bundesland Amazonas, Moyobamba im Bundesland San Martín und Monzón im Bundesland Huánuco.

 

In Lonya Grande arbeiten wir mit dem Farmer Germán Carranza und seiner Familie. Wir sind uns schon 2019 begegnet, aber erst 2021 haben wir es geschafft, ihn auf seiner Finca zu besuchen. Auf 1.600m Höhe wohnt er mit seiner Familie im Dorf Gracias a Dios und unterhält insgesamt 9 ha Land mit dem Kaffeeanbau. Er arbeitet ausgesprochen innovativ und selbstständig. Außerdem ist er ein regelrechter Varietäten-Pionier Perus. Bei 4.7t Rohkaffee erreicht Germán mittlerweile einen Catimor Anteil von 0. Ganz besonders freuen wir uns auf seinen ersten puren Gesha Kaffee. Die komplexen Prozesse passt Germán den volatilen Wetterbedingungen an, weshalb es dieses Jahr leider keine Naturals oder Honeys gibt. Mit seiner offenen Art hat er unter deutschen Röster*innen Freunde gewonnen und sich einen Namen gemacht. Die acht neuen Lots hat Germán selbst benannt und ehrt damit seine Frau, seine Kultur, sein Dorf und seine Gegend.

 

In Moyobamba arbeiten wir neben unseren neuen Partner*innen von Mishqui Huayo weiter mit Finca Cascadas de Cueva zusammen. Das junge Privatunternehmen koordiniert und exportiert alle Microlots aus Peru für uns. Zusätzlich hat Gover Cueva dieses Jahr Kaffeekirschen der Nachbar*innen gekauft und selbst zentralisiert auf der Finca fermentiert und getrocknet. Heraus kommt ein Anaerobic Washed Lot von 4t Größe, das Exportunternehmen und die namengebende Finca repräsentiert.

 

In Monzón haben wir schon seit 3 Jahren Beziehungen zu Kaffeefarmer*innen. Das besonders abgeschiedene, steile Tal ist gebeutelt vom jahrzehntelangen Kokaanbau und Terrorismus des Leuchtenden Pfades. Die Gewalt hat tiefe Narben in der Bevölkerung hinterlassen. Heute fällt es den Farmer*innen schwer, mit alternativen Produkten die Koka zu ersetzen. Mit der Hilfe des Proyecto Alianza Café, Devida und der örtlichen Kooperative Divisoria besuchen wir Farmer*innen und kaufen besonders hochwertige Kaffees zu außerordentlichen Preisen. Dieses Jahr erhalten wir zwei Geshas der Eheleute Primitivo und Clomalda, sowie Microlots von zwei weiteren, besonders passionierten Farmer*innen. Wir freuen uns darauf, diese Kaffees und ihre Geschichten zu präsentieren. Auf diese Art und Weise helfen wir (und ihr) bei der positiven Entwicklung im Tal mit.

 

Alles in Allem erwarten uns wirklich fantastische Kaffees, die Creme de la Creme Perus! Wir danken unseren Partner*innen und allen Farmer*innen für ihre tolle Arbeit und können es kaum erwarten, die Kaffees in den besten Röstereien Europas zu probieren 🙂

 

Zu allen Artikeln
um zu blättern
info@cumpa.de +49 (0)7032 28986 00 Newsletter