Deutsche Kaffeefarm produziert Spezialitätenkaffee

Mehr Bilder

cumpa hat diese Tage eine besondere Kaffeebäuerin kennengelernt. Anita H. und ihr Mann Rudolf wohnen im Gäu und haben im Wohnzimmer einen Topf mit roten und gelben Bourbon Arabica Kaffeepflanzen. Denen scheint die Fürsorge und das Klima im südwestdeutschen Mikroklima auf 575m Höhe hervorragend zu gefallen. Im Dezember waren wir schon bei ihr und haben beim abzupfen der Kirschen geholfen. Nach dem Aussortieren der Schwimmer fermentierten wir die Samen dann 2 Tage im Schraubglas. Dezent vom Zuckerschleim befreit, ging es für den Kaffee in den Ofen zum Vortrocknen bei 60°C. Nach 2 Wochen Trocknung im Wohnzimmer waren die Samen trocken und wurden von Mókuska Caffè in Stuttgart geröstet. Die gemeinsame Verkostung der 240ml Jahresernte Lot 2018 mit Anita und Rudolf offenbarte Erstaunliches: Der Kaffee ist köstlich rund und süß mit Noten von Karamell, Schoki und Blutorange. Die Pflanzen stehen schon wieder in voller Blüte und wir sind gespannt, was die nächste goldene Tasse des Gäu bringt.

Zu allen Artikeln
info@cumpa.de